Die WTG 2015 im Rückspiegel von Don Carlo

Veröffentlicht auf von Hubert Kehrer

Seit gestern sind die 20. World Transplant Games 2015 in Mar del Plata Geschichte. Mit der Schlusszeremonie und dem traditionellen Gala-Abend ging die Südamerika-Premiere feierlich zu Ende. Bei der Schlusszeremonie wurde die Fahne des Weltverbandes (WTGF) dem nächsten Veranstalter übergeben. Die 21. World Transplant Games kehren nach Südafrika (2013) und Lateinamerika nach Europa zurück. Sie werden 2017 in Südspanien stattfinden. Gastgeber wird die Stadt Malaga sein.

Unser Team hat eine Woche erlebt, die sie so schnell nicht vergessen wird. Zum einen waren es die großartigen Erfolge, zum anderen haben sie ein Fest des Sports erlebt. Das Motto "Celebrate the life" war nicht nur der Slogan der Weltspiele 2015, sondern überall spürbar, aufi oder abseits der Sportstätten. Die Lebensfreude der mehr als 1.100 Teilnehmer aus 44 Nationen war ansteckend.  Die Veranstalter haben sich große Mühe gegeben und waren ein ausgezeichneter Gastgeber.

Dass alles aus Österreichischer Sicht so hervorragend gelaufen ist, ist auch ein großer Verdienst unseres Tiroler Teamchefs "Don Carlo" Kokol, der im Vorfeld der Weltspiele nervlich einiges aushalten musste, wenn man weiß, was sich da alles so abgespielt hat. Dazu kam noch der schwere Schiunfall von Erika im vergangenen Winter. Während der Spiele hat der "Poltergeist" mit seiner Umsicht und mit seinem Humor die Truppe zusammengehalten.

Wie hat Don Carlo die Spiele erlebt? Ich habe ihn gefragt und das ist seine Antwort.

"Alle Sportbewerbe waren professionell organisiert. Wir waren sehr gut untergebracht, die LOC-Mitglieder waren sehr hilfsbereit. Es gab sogar einen eigenen Freizeit-Attache. Es war eine Frau, die sich ausschließlich um die Freizeitgestaltung der Teams und alle anderen Belange kümmerte. So gab es ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm wie eine Modenschau, eine Tango-Lesson, eine Stadtrundfahrt und viele andere kulturelle Angebote.
Zusammenfassend: Die Zeit der Registrierung bis zum Beginn der Weltspiele war kompiliziert. Um so größer war die Überraschung, dass alles so perfekt geklappt hat. Unser Team war klein. aber der Zusammenhalt und die Kameradschaft war groß. Über die 9 Medaillen und die zahlreichen Top-Platzierungen, viel mehr als erwartet, haben wir uns alle sehr gefreut.
Bei einem gemeinsamen Steakessen in einem renomierten Steakhouse von Mar del Plata haben wir das natürlich ausgiebig gefeiert. Einige von uns werden noch ein paar Tage anhängen und Urlaub machen, bevor sie wieder nach Hause fliegen.
Ein großes Dankeschön vom gesamten Team an unseren Blogmaster Hubert Kehrer, der dafür gesorgt hat, dass die Angehörigen und Freunde zu Hause in Österreich bestens informiert waren und sich so über die Erfolge mit uns mitfreuen konnten. Die zahlreichen "LIKES" auf Facebook bestätigen das.  GRACIAS HUBERT
Nicht zuletzt ein großes Dankeschön bei all unseren Fans, die uns zu Hause die Daumen gedrückt und bei unseren Wettkämpfen mitgefiebert haben. GRACIAS AMIGOS !

 

 

 

Die Stimmung und der Zusammenhalt in unserem Team war einmalig

Die Stimmung und der Zusammenhalt in unserem Team war einmalig

Veröffentlicht in News

Kommentiere diesen Post

Laura Maya 07/05/2016 14:36

wow das ist ja mal eine coole Sache. hab von dem Sportevent noch gar nichts gehört zuvor.


da auch in meiner Familie ein Transplantations-Fall in naher Zukunft vorkommen wird, hab ich mich gerade in letzter Zeit viel damit beschäftig. durch http://www.meinetransplantation.at/ habe ich viel Information erreichen können.


ich finde es schön, mal zwischendurch eine positive Nachricht wie diesen Beitrag hier zu lesen.
hört sich nach einem lustigen Sportevent an :)