WTG 2015 - Unsere Motivation

Veröffentlicht auf von Hubert Kehrer

Renata Hönisch, Traun / OÖ
Renata Hönisch, Traun / OÖ


" Sport ist seit vielen Jahren ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Ich freue mich, nach der WM in Göteborg (2011) wieder gesund und verletzungsfrei bei der WM in Argentinen dabei zu sein. Ein weiterer Beweggrund für mich: In Argentinien ist Winter! Als begeisterte Wintersporlerin sind die momentanen Temperaturen für mich von Vorteil."

Ruppert Guttmann, Wien
Ruppert Guttmann, Wien

"Für mich ist es eine große Ehre und es freut mich ganz besonders, dass Renata mich eingeladen hat, sie als Guide bei der WM in Argentinien zu begleiten. 2008 waren wir bereits bei der EM in Würzburg gemeinsam am Start und haben damals einige Medaillen gewonnen. Ich werde alles tun, um für sie ein guter Guide vor allem bei den Laufbewerben zu sein."

Sigi Meschnig, Ried/I. / OÖ
Sigi Meschnig, Ried/I. / OÖ


"Durch das viele Training befinde ich mich momentan in Höchstform und möchte dieses positive Feeling in allen Sportarten bei den Weltmeisterschaften in Mar del Plata so gut wie möglich umsetzen.
Um mich in Südamerika mit anderen Transplantierten zu duellieren, entfacht bei mir einen Wahnsinns Ehrgeiz, und ich glaube, dass ich mich in jeder Disziplin noch wegweisend verbessern kann."

Rudi Hauer, Lembach / OÖ
Rudi Hauer, Lembach / OÖ

"Mir geht es gut, es gibt für mich als Transplantierten keinen Grund, nicht an den Spielen in Argentinien teilzunehmen. Ich werden beim Golfbewerb im Einzel und im Doppel mit meinem Südafrikanischen Freund Koosie Laubscher starten. Gemeinsam mit meinem Teamkollegen Max Lang werde ich auch noch beim Tejo-Doppel -
Bewerb antreten."

Erika Langbauer, Innsbruck / Tirol
Erika Langbauer, Innsbruck / Tirol

"Seit 1984 habe ich mit wenigen Ausnahmen an allen World Transplant Games teilgenommen. Daher freut es mich besonders, dass zum ersten Mal ein südamerikanisches Land den Zuschlag bekommen hat.
Meine Motivation bei allen Spielen ist, sich mit Transplantierten im Sport zu messen, Freundschaften zu pflegen und weltweit auf die Wichtigkeit der Organspende aufmerksam zu machen."

Max Lang, Wien
Max Lang, Wien

" Es freut mich heuer zum insgesamt 3. Mal gesund bei der WM mitmachen zu können.
Da ich mich mittlerweile mit vielen Sportlern aus den verschiedensten Teilen der Erde angefreundet habe, freue ich mich neben den Wettkämpfen, die natürlich das Highlight der Reise sind, auf angeregte Gespräche mit interessanten Menschen zu den verschiedensten Themen. Ich werde heuer größtenteils neue Sportarten ausprobiere und kann daher die Erfolgsaussichten nicht abschätzen. Ich werde aber motiviert und fokusiert bei jeder Sportart mein Bestes geben und schauen, was dabei herauskommt.
Fein finde ich auch, dass die WM in Argentinien ausgetragen wird, da ich bisher noch nie in Südamerika gewesen bin und wahrscheinlich so schnell auch nicht mehr hinkommen werde."

Alois Rossmann, Wien
Alois Rossmann, Wien

"Ich freue mich schon auf meine WM-Premiere. Für mich hat Sport und Bewegung in der frischen Luft vor allem seit meiner Lungen-Transplantation eine große Bedeutung. Meine Lieblingssportart ist seit vielen Jahren das Radfahren. Ich möchte anderen Transplantierten Mut machen und demonstrieren, was man mit dem neuen Spenderorgan mit kleinen Einschränkungen wieder alles machen kann. Mittlerweile habe ich auch viele transplantierte Freunde. Es ist für mich immer schön und etwas besonderes, sie bei den verschiedenen Ereignissen wieder zu treffen."

Veröffentlicht in Team Austria

Kommentiere diesen Post